Peter LEHEL
Peter LEHEL

Peter Lehel 

 

Der Saxophonist, Bassklarinettist, Komponist und Arrangeur Peter Lehel studierte von 1988 bis 1996 an den Musikhochschulen in Stuttgart und Budapest Jazz- und Popularmusik und absolvierte sein Konzertexamen mit Auszeichnung.

Er arbeitet als Musiker und Komponist sowohl mit angesehenen Jazzmusikern und international renommierten Ensembles wie dem Oláh Kálmán Trio Budapest, Ulisses Rocha European Brazil Project, Kristjan Randalu aus Estland, Monika Herzig Acoustic Project (USA), Barbara Dennerlein (Deutschland) als auch mit Klassikstars wie Sabine Meyer, Wolfgang Meyer, Henning Wiegräbe, Reinhold Friedrich u.v.a.

Als Arrangeur ist er u.a. für den kubanischen Weltstar des Latin Jazz, Paquito d'Rivera, und für das "Trio di Clarone" um die Klarinettisten Sabine und Wolfgang Meyer tätig (Grammy Nominierung 2010).

Er hat die Musik der Hammondorgelspielerin Barbara Dennerlein für großes Symphonieorchester arrangiert.

Große Beachtung finden seine Kompositionen für Jazzsolisten mit Kammerorchester und mit Streichquartett. Als Solist und als Komponist arbeitet Peter Lehel mit verschiedenen Orchestern zusammen - darunter mit der Budapest Chamber Symphony, dem Stuttgarter Kammerorchester, der Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz, dem Württembergischen Kammerorchester Heilbronn, der Sinfonietta Tübingen, den Stuttgarter Philharmonikern und dem Artisfact Kammerorchester.

Konzertreisen führen Peter Lehel regelmäßig in die USA, nach Russland, Brasilien, Indonesien, in die Karibik, Kuba, Jamaica, Honduras, Costa Rica, Panama, nach Spanien, Italien und Frankreich, in die Niederlanden und nach Belgien, nach Ungarn, in die Schweiz und nach Österreich, nach Südkorea, Taiwan und China, Israel, Ägypten, Oman, Jordanien, Vereinigte Arabische Emirate.

Er ist Jazzpreisträger des Landes Baden-Württemberg (1997), erhielt zweimal den "Preis der deutschen Schallplattenkritik" (2000, 2006), gehörte zu den Gewinnern des International Contest for Jazz and Church Organ (Best Group 2001).

2004 erhielt er ein Stipendium der Kunststiftung Baden-Württemberg, in deren Jury er 2008 berufen wurde.

2007 wurde er Gastprofessor am Shenyang Conservatory of Music in China.

Peter Lehel verfügt über eine sehr reichhaltige Diskographie mit sehr vielfältigen, die Grenzen der Genres überschreitenden Formationen und CD-Produktionen wie Pipes and Phones und SaltaCello

Der Tradition der großen Jazzquartette verpflichtet ist die "steady working band“ Lehels, das Peter Lehel Quartett, das 2011 sein fünfzehnjähriges Bestehen feierte.

Peter Lehel unterrichtet an der Hochschule für Musik Karlsruhe in den Fächern Jazz, Improvisation, Harmonielehre, Bigband und Jazzensemble und seit dem SS 2010 Hauptfach Saxophon.

 

 

 

 

Homepage


suchen / search

itunes
Downloads